„Sie sind ein restlos verkommenes Stück Scheiße…“

19 09 2009
SS-Satanisten wohin man guckt

SS-Satanisten wohin man guckt

Nachdem Sobottka in NPD-Foren, trotz unterwürfigster Anbiederung in seinem Nationalsozialismus-Blog, nicht die erhofften Erfolge erzielen konnte, macht er nun bei einer anderen – um es mal freundlich auszudrücken – unseriösen Partei den Bückling. Jedoch konnte er auch dort keine Freunde finden.  Im Gegenteil, man wagte es, ihn zu kritisieren. Sobotttkas pawlowscher Reflex ließ nicht lange auf sich warten. Er beleidigte und drohte, und dies wie üblich im Jargon eines Straßenjungen:

Sie sind ein Agent der SS-Satanisten in der DIE LINKE, und das werden
wir im Internet klarstellen. Sie sind ein restlos verkommenes Stück Scheiße, und das ist allen klar,
die hier lesen!

Advertisements




So klug kann doch kein Mann sein

18 09 2009

Ich gehöre nicht zu den klügsten 2 %. Nach Tests dürfte ich zu den klügsten 8% gehören. Das heißt, von den Leuten, die mindestens ebenso klug sind wie ich, gibt es in der BRD 6,4 Millionen.

Sobottkas IQ liegt im zweistelligen Bereich

Sobottkas IQ liegt im zweistelligen Bereich





Morddrohungen gegen Junge Union, Junge Liberale und gegen Kinder

15 09 2009
Sobottkas "Abschussliste"

Vor Sobottka sind auch keine Kinder sicher

Sobottka wird im Kommentarbereich seines Irrsinnsblog “Anarchisten Bulimie“ übelst angemacht. Das ist schlimm. Schlimmer noch sind die Morddrohungen, die er daraufhin ausstößt:

Sollte einem meiner Kinder etwas geschehen, dann wird keines Eurer Kinder mehr sicher sein, und alle Mitglieder der Jungen Union und der Jungen Liberalen sollen dann solange gemordet werden, bis Euch das Morden restlos aus dem Halse hängt.

Die Behörden schauen offenbar seit Jahren mehr oder weniger tatenlos zu, wie Sobottka sich immer mehr in seine Wahnwelt hineinsteigert. Für diejenigen, die sein Treiben im Internet beobachten, muss mehr oder weniger der Eindruck entstehen, dass es in Deutschland problemlos und folgenlos möglich ist, im Netz die schlimmsten Drohungen auszusprechen, andere Menschen ungestraft verleumden zu können.





Sobottka vor die Tür gesetzt

13 09 2009
Unterirdische KZs und anderer Vollwahn

Unterirdische KZs und anderer Vollwahn

Die migrantenfreundliche Kleinpartei „DPD“ sperrte in ihrem Forum ein Sobottka-Thema wegen Spams und nannte Sobottka selbst einen „Rechtsextremen“ der sich als „Anarchist“ bezeichne und an „Verfolgungswahn“ leide. Hier kann man nachlesen, wie der Betreiber des Nationalsozialismus-Blog, Winfried Sobottka, einen selten dämlichen Schwachsinn verbreitet und dafür mal wieder eine Abfuhr erhält:

Forum Demokratische Partei Deutschlands





Kranke Träume eines NS-Blog-Betreibers

13 09 2009
Anarchist

Anarchist

Sehr aufschlussreich ist es, wenn man zwei Primitivsprüche gegenüberstellt, die von Winfried Sobottka stammen. Erstmal der Satz, wegen dem man Sobottka im Attac-Forum an den Ohren packte und in hohem Bogen hinaus warf:

Ohne unterbelichtete deutsche und ausländische Familien, die nach wie vor Kinder zeugen wie die Karnickel, hätten wir bereits als katastrophal erkennbare Geburtenzahlen.

Nach Sobottkas Ansicht vermehren sich offenbar nur „unterbelichtete Deutsche“ und Ausländer überdurchschnittlich. Er stellt „unterbelichtete Deutsche“ und Ausländer damit auf eine Stufe. Wie es für ihn schöner sein könnte, beschreibt er in seinem Nationalsozialismus-Blog:

Sollten die Frauen der NPD Thüringens die Herzen haben, die unsere westgermanischen Urmütter hatten, so wird der Siegeszug der Nationalen Sache ins Rollen kommen und nicht mehr aufzuhalten sein.

Was denn für ein Siegeszug? Sollen sich die NPD-Muttis und NPD-Papis sich nach Sobottkas Vorstellung vermehren wie die Karnickel? Das müssten sie doch nach seinem ekelhaften Weltbild doch ohnehin tun. Wir erinnern uns: „unterbelichtete Deutsche“ …